The Rain

The Rain

Nichts sehen. Nichts hören. Einatmen und loslassen.

Am Anfang von „The Rain“ stand die Idee, Menschen mit ihren persönlichen Geschichten einzigartig und unverfälscht zu zeigen.

Und so wird im strömenden Regen jeglicher Versuch der perfekten Selbstinszenierung zu Nichte gemacht.

Was bleibt, sind wir selbst: spontan, authentisch und einmalig. Über 230 Menschen habe ich in der selbst konstruierten Regenanlage bereits auf diese Weise fotografiert.

 

LOCATION

Studio Zorn